15. Februar: Erster Reinigungsflug

Am 15. Februar war es soweit: der erste (Teil-) Reinigungsflug unseres Klotzbeutenvolkes hat stattgefunden. Welch ein Freude, nach so langer Zeit wieder Bienen fliegen zu sehen.

Nach knapp 3 Wochen des kurzen, aber heftigen Winters (manche sprechen von sibirischer Eiszeit) hat sich die Wetterlage auf eine Westdrift umgestellt und somit auch auf ansteigende Temperaturen. Am 15. Februar war es zwar nur +5 Grad “warm”, aber unerwartet schien die Sonne. Ich habe meine dienstliche Mittagspause auf den Bienenstand verlegt, und war selber überrascht über den herrlichen Bienenflug.Zu dieser Jahreszeit mit ganz langsam ansteigenden Temperaturen ist es üblich, dass es zu Teilreinigungsflügen kommt. Wie der Name schon sagt, fliegt nur ein kleiner Teil des Volkes aus und kehrt auch gleich wieder in die Beute zurück. Hoffentlich sind das die Bienen, die es am “nötigsten” hatten. Über die Kotspritzer auf meiner Winterjacke habe ich mich jedenfalls nicht geärgert.

Bleibt zu hoffen, dass es nun kontinuierlich nach oben geht mit den Temperaturen. Die Dunkle Biene verträgt ja einen langen, harten Winter, aber ich persönlich habe nun langsam genug. Mögen die Bienen nun bald den ersten Pollen aus den Gartenblumen sammeln können. Für die Haselblüte ist die Zeit aber um, denn die bereits geöffneten Blütenkätzchen sind während der Eiszeit erfroren.

Heute am 17. Februar konnte das Volk abermals ausfliegen. Wie schön!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte Sicherheitsabfrage beantworten:

Wie heißt die Hauptstadt Bayerns?